CORRECTIV.Lokal

Lokal

Netzwerk für kollaborativen Lokaljournalismus

CORRECTIV.Lokal stößt Recherchen in Themenfeldern an, die eine nationale Bedeutung haben und gleichzeitig für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort besonders relevant sind. CORRECTIV hat dafür ein landesweites Netzwerk aus Lokaljournalisten gegründet.

Das Projekt

CORRECTIV gründet ein deutschlandweites Netzwerk für Lokaljournalisten, um gemeinsam Recherchen zu starten und durchzuführen.

CORRECTIV.Lokal wird Datenbanken anlegen und auswerten sowie für lokale Medien eine Plattform für Leser anbieten, die sich an Recherchen beteiligen können, etwa über den von CORRECTIV entwickelten CrowdNewsroom. Wir bereiten Ergebnisse leicht zugänglich auf. Die Journalisten vor Ort können daraus lokal relevante Geschichten veröffentlichen.

Ziel von CORRECTIV.Lokal ist es, investigativen Journalismus vor Ort zu stärken. Wir wollen  dafür eine neue Form der Zusammenarbeit etablieren. Leser erfahren, wie sich ein Missstand konkret auf ihr Leben auswirkt. Durch eine koordinierte Veröffentlichung kann ein lokales Thema wiederum deutschlandweite Relevanz erhalten und Debatten anstoßen.

Ein laufendes Projekt dieser Art ist Wem gehört Hamburg zu den Eigentumsverhältnissen im Wohnmarkt. Das Konzept haben wir bereits auf Berlin und Düsseldorf erweitert.

Für Lokaljournalisten

Die Mitgliedschaft sowie die Zusammenarbeit sind kostenlos und bieten die Chance für Lokaljournalisten, umfangreiche Recherchen lokal umzusetzen.

Wir laden dazu individuelle Journalisten von Tageszeitungen, freie Journalisten,  lokale Blogger und Fachexperten ein, Mitglied im Netzwerk von CORRECTIV.Lokal zu werden.

Interesse an CORRECTIV.Lokal?

Sie sind Lokaljournalist, Blogger oder Fachexperte und haben Interesse an CORRECTIV.Lokal? Dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein.

Projekte

wem-gehoert-berlin

Wem gehört Berlin?

Eine Kooperation mit dem Tagesspiegel
wem-gehoert-berlin.de

Aktuelle Pressemitteilung zum Projekt

wem-gehoert-duesseldorf

Wem gehört Düsseldorf?

Eine Kooperation mit der Rheinischen Post
wem-gehoert-duesseldorf.de

wem-gehoert-hamburg

Wem gehört Hamburg?

Eine Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt
wem-gehoert-hamburg.de

Ansprechpartner

justus-von-daniels

Für spezifische Fragen zu dem Projekt oder einzelnen Recherchen:

Justus von Daniels, Leiter CORRECTIV.Lokal
justus.von.daniels@correctiv.org
030 555 780 224
@justus_vdaniels

Föderer & Partner

Die Rudolf Augstein Stiftung fördert CORRECTIV.Lokal finanziell. Stephanie Reuter, Geschäftsführerin der Rudolf Augstein Stiftung, sagt: „Durch Kollaboration die Qualität der kritischen Berichterstattung im Lokalen heben – dieser innovative Ansatz von CORRECTIV.Lokal überzeugt uns. Datenanalysen sind ein Mittel, um verborgene Macht- und Interessenstrukturen aufzudecken. Während des Aufbaus von CORRECTIV.Lokal finanziert die Rudolf Augstein Stiftung zusätzlich die Erstellung eines Blueprints, damit möglichst viele weitere Länder das Konzept adaptieren können. Denn eines ist sicher: Die Bedeutung der Zusammenarbeit im journalistischen Feld wächst – global wie lokal, und das ist gut so.“

Mit dem „Bureau Local“ hat das Bureau of Investigative Journalism in London das Modell eines kollaborativen Journalismus für Großbritannien sehr erfolgreich etabliert. Für die konkrete Umsetzung hat CORRECTIV.Lokal eine Partnerschaft mit dem „Bureau Local“ geschlossen.
Megan Lucero, Direktor des „Bureau Local“ in London sagt: „Das Bureau Local hat ein großes Netzwerk von lokalen Partnern aufgebaut, um starke Geschichten zu erzählen und Missstände aufzudecken. Wir sind sehr froh, dass dieses Modell auch nach Deutschland übertragen wird und freuen uns, CORRECTIV bei der Umsetzung zu unterstützen.“