CORRECTIV.Reporterfabrik

Reporterfabrik

Journalistenschule für jeden

Wir möchten den Weg in eine redaktionelle Gesellschaft begleiten durch die Qualifizierung von Nicht-Journalisten und Journalisten. Die Desinformation hat dramatisch zugenommen. Jede demokratische Gesellschaft braucht jedoch eine funktionierende Öffentlichkeit, sonst ist die freie Meinungsbildung nicht mehr gewährleistet.

Nie zuvor war die mediale Öffentlichkeit vielfältiger. Gleichzeitig ist die mediale Öffentlichkeit verwundbarer denn je. Durch die gezielte Verbreitung von Fake News und das Bestreiten erwiesener Fakten durch Regierende und Populisten haben Desinformationen dramatisch zugenommen. Jede demokratische Gesellschaft braucht eine robuste Öffentlichkeit, die gegen Spaltungsversuche und Manipulationen immun ist. Sonst ist die freie Meinungsbildung nicht mehr gewährleistet.

Hier setzen wir mit unserer Reporterfabrik an. Wir wollen helfen, die Öffentlichkeit zu qualifizieren: Sie vermittelt journalistisches Wissen und Handwerk an interessierte Bürger, sie macht die Arbeit der klassischen und sozialen Medien transparent und Versuche der Desinformation erkennbar.

Und sie möchte Journalistinnen und Journalisten ein neues Verhältnis zum Publikum näherbringen. So kann eine redaktionelle Gesellschaft zum Vorteil aller entstehen – es geht um die Leserinnen und Leser von morgen, um den Journalismus der Zukunft.

Die Reporterfabrik wird von Cordt Schnibben geleitet, einem der renommiertesten Journalisten Deutschlands. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Reporterforum.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagt zu unseren Bemühungen:
»Am Ende besteht diese Demokratie aus mündigen Bürgern, die in der Lage sein wollen, sich in einer komplexen Welt ihr eigenes Urteil zu bilden. Bildung und Medienkompetenz sind dafür unverzichtbare Voraussetzungen.«

Die Reporterfabrik befindet sich derzeit im Aufbau. Weitere Informationen zum Start der Plattform und zur Registrierung erfolgen in Kürze.

Kontakt: reporterfabrik (at) correctiv.org